Vom Sketchen bis Axure #UXCGN9

Das #UXCGN9 bei Pixelpark ist schon einen guten Monat her und wir (oder besser ich – war ja schließlich mein Task) haben bisher immer noch nicht die Zeit gefunden, darüber zu bloggen. Das muss natürlich nachgeholt werden. Thematisch haben wir eine sehr interessante Mischung von Social Networks, Sketchnotes, Defibrilatoren und Axure gehabt. Aber schön der Reihe nach.

970319_649407945147713_2824384534412879580_n

Trotz des Champions League Halbfinales zwischen dem FC Bayern und Real Madrid fanden 43 UXer zu Pixelpark. Unser Programm begann mit der obligatorischen Vorstellungsrunde, in der sich jeder mit drei Tags vorstellt. Bei mir waren das Orga, UX Strategy und Israel. Das Ganze hätte ein wenig runder laufen können, aber das wird bestimmt noch.

Als erstes stand die Begrüßung und eine kurze Vorstellung von Pixelpark von Oliver auf dem Programm. Anschließend erzählte der Dirk uns ein wenig über den Social Network Enabler, den Pixelpark im Rahmen des Forschungsprojekts FIContent entwickelt hat.

tanja

Anschließend erklärte uns Tanja, wie man aus einem Grundvokabular von fünf Elementen (Punkt, Dreieck, Viereck, Linie und Kreis) wunderschöne Sketchnotes erstellen kann. Mit einfachen Übungen führte sie uns zur Macht der Visualisierung. Ein paar Ergebnisse findet ihr auf twitter und in meinem Blogpost über meine Scrum Product Owner Schulung.

Nach einer kurzen Networking Pause hat Marian uns sein Open Data Projekt Mobile AED-Karte für Köln vorgestellt und anschaulich die Probleme von Open Data erklärt. Zum Hintergrund: in Köln gibt es einige Automatisierte Externe Defibrillatoren, die aber nur unzureichend (unvollständig und veraltet) katalogisiert und dadurch schwer auffindbar waren. Marian und seine Mitstreiter haben es sich zur Aufgabe gesetzt dies zu ändern.

lennart

Zum Abschluss hat Lennart uns die Neuerungen von Axure 7 vorgestellt. Insgesamt hat sich mit dem Versionssprung einiges getan, das hier den Rahmen sprengen würde. Hier sei aber auf sein Buch Axure for Mobile, Second Edition verwiesen.

Persönlich fand ich den Abend sehr gelungen und möchte mich bei unserem Gastgeber Pixelpark, unseren Speakern, unserem Photographen Andreas Weiß und euch als Teilnehmern für den tollen Abend bedanken.

Dennoch, wo Licht ist ist auch Schatten: es waren wie gesagt 43 Leute da. Auf der Liste standen aber insgesamt 58 Personen. Das heißt 15 Leute sind ohne abzusagen nicht gekommen. Rechnet man die acht Tickets die erst im Laufe des Tages abgesagt wurden und nicht wieder vergeben werden konnten dazu, sind also 23 Leute nicht gekommen. Das heißt, etwas mehr als ein Drittel der Tickets wurden nicht genutzt. Ob das ein faires Verhalten gegenüber denen war, die gerne gekommen wären, mag jeder selbst beurteilen.

Das #UXCGN10 findet am 25. Juni 2014 um 19hrs bei SapientNitro statt. Diesmal ist zwar auch wieder Fußball, im Juni während der WM lies sich das aber leider nicht ganz vermeiden. Es finden die letzten Gruppenspiele der Gruppen E und F statt. Beiträge für die Veranstaltung können wir immer noch gut gebrauchen. Mittlerweile haben wir ausreichend Beiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *